Sportschützengau Schrobenhausen
  • Startseite
  • Veranstaltungen
  • Gau-Generalversammlung 2013

51. Gau-Generalversammlung in Lampertshofen

Lampertshofen (kne) Die 51. Generalversammlung des Sportschützengaues Schrobenhausen fand, nach längerer Zeit (letztmals 1981), wieder im Gasthaus "Felbermaier" in Lampertshofen statt. Dazu konnte Gauschützenmeister Hans Kneißl neben Bürgermeister Helmut Roßkopf auch den 2.Bezirksschützenmeister Alfred Rainer aus Unterweikertshofen bei Dachau begrüßen.
Weitere Grüße galten den "Schützenkönigen", den Fahnenabordnungen und den Funktionären aus den Gauvereinen. Besonders begrüßt wurden die "Gaukönige" Juliane Schmid (Jugend / Hirschenhausen), Claudia Buchberger (Damen / Seibersdorf-Göbelsbach), Rudi Baumgärtel (Luftpistole / Peutenhausen) und Manfred Streitberger (Erwachsene / Brunnen).

In den Grußworten von Bürgermeister Roßkopf kam die Rede auf seine Gemeinde. Dabei betonte er, dass Berg im Gau bereits im Jahre 800 urkundliche Erwähnung als "ad Pergon" fand. In den Worten des stellvertretenden Bezirksschützenmeister Reiner kam die Sprache auf die Jugendarbeit und auf das Engagement von Sportschützen für ein Ehrenamt. Besonders erwähnte er die Mitgliederentwicklung im stärksten Bezirk, nämlich Oberbayern. Entgegen dem BSSB-Trend habe Oberbayern einen Zuwachs von 80 Mitgliedern gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen. Reiner dankte der Gauvorstandschaft für die gute Zusammenarbeit und gab der Hoffnung Ausdruck, dass die Position des Gausportleiters in Kürze wieder gefüllt werden kann.

Wie immer war eine Schützenmesse der Jahresversammlung mit über 200 Schützen vorausgegangen, zelebriert von Pfarrer Ludwig Michale, musikalisch umrahmt von der "Berg im Gauer Blechblosn". Der Priester erwähnte in seiner Predigt, dass im Leben stets geübt werden muss, das Ziel und die Mitte im Vordergrund stehen. Die maximale Anzahl von 27 Fahnenabordnungen und eine imposante Zahl von Schützenkönigen bildeten eine großartige Kulisse zur Messe für die verstorbenen Sportschützen.

Der kurze Schützenzug führte durch einen Teil von Berg im Gau, ehe die Funktionäre wieder in ihr Auto steigen mussten um zum Tagungslokal nach Lampertshofen zu fahren. Daraufhin folgte der Einzug der "Könige", die Fahnen konnten aufgrund der geringen Saalhöhe nicht präsentiert werden. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Schützen folgten die Berichte des Gauvorstandes.

Nach wie vor steigende Mitgliederzahlen (+ 42), kann der Gau Schrobenhausen als einer von wenigen Gauen in ganz Bayern, vorweisen. Der Gauschützenmeister zeigte sich erfreut und dankte den Vereinsverantwortlichen für ihr Engagement. Er hoffe, dass diese Entwicklung noch einige Jahre anhalten möge, obwohl es immer schwerer werden wird, so Kneißl. Die sportliche Seite sah eine Reihe von Erfolgen bei den Bezirksmeisterschaften und speziell bei den Bayerischen (Jonas Kielmeier) und den Deutschen Meisterschaften (Leah Grimm). Erfreulich auch die Anzahl der RWK-Mannschaften in der Oberbayernliga, zwei bei LG (Pobenhausen, Singenbach) und zwei Teams bei LP (Lampertshofen, Tegernbach K.), ein Team in der Oberliga bei der Sportpistole (FSG SOB) und fünf Teams in der Bezirksliga (LG = Alberzell, LP = Peutenhausen und Großkaliber = 3 x FSG SOB).

Die Gaujugendleitung (Martin Papperger) und Gau-Übungsleiter Manfred Kügele berichteten von der Nachwuchsrunde mit guten Resultaten und der VÜL-Ausbildung, ohne die eine Jugendarbeit nicht mehr möglich ist. Die Finanzen des Gaues sind in Ordnung. Gauschatzmeister Andreas Elbl konnte erneut eine positive Bilanz vorweisen. Die Revisoren (Sprecher: Wolfgang Gall) bescheinigten der Gauführung sehr gute Arbeit, wodurch die anschließende Entlastung nur Formsache war. Die Vorstellung neuer Gaukadermitglieder erfolgte persönlich.

Die Ehrungen verdienter Funktionäre nahmen Bezirksschützenmeister Reiner und die drei Gauschützenmeister vor. Der Ausblick für 2013 sah schon die nächste Veranstaltung, nämlich in einer Woche der Gauschützenball. Dieser ist wie stets in den letzten Jahren gut besucht und findet in der "Alten Schweißerei" der Firma Bauer in Schrobenhausen statt. Im April wird nach mehrjähriger Abstinenz wieder eine Gaujugendversammlung abgehalten. In dieser Versammlung wird nicht nur die autarke Gau-Jugendleitung gewählt, sondern auch ein Konzept für einen künftigen "Gau-Jugendtag" vorgestellt. Einher geht dazu eine Änderung beim "Sportschützen-Ehrenabend", speziell im zweiten Teil. Dieser fand heuer ein letztes Mal statt. Im Sommer steigt Sommer-Biathlon Nummer 23. Dieser wird am Sportgelände in Gachenbach durchgeführt, wozu der Gau um rege Beteiligung und um Zuschauerzuspruch bittet. Der im Abstand von zwei Jahren stattfindende Gau-Ausflug führt am 21./22. September in die "Mozartstadt" nach Salzburg.

Die Vergabe der nächsten Gau-Generalversammlung an "Hubertus" Gachenbach als Veranstaltungsort im Januar 2014, des 24. Sommer-Biathlons als Co-Veranstalter an die "Sportschützen" Peutenhausen im Juni 2014 fand einstimmige Bestätigung. Für das im Jahr 2014 durchzuführende Gauschießen hatte sich erneut kein Bewerber gefunden. Für die kommenden Jahre gibt es zudem keine einzige Bewerbung für die größte Breitensportveranstaltung im Sportschützengau Schrobenhausen.

Gau-Generalversammlung 2013(Der Schützenzug, angeführt von Schützenkönigen (von links: Gau-Damenkönigin Claudia Buchberger, LG-König Manfred Streitberger, Jugendkönigin Juliane Schmid, LP-König Rudi Baumgärtel / 5. v. links) und Ehrengästen Bürgermeister Helmut Roßkopf (4. von links) und Bezirksschützenmeister Alfred Reiner, führte durch einen Teil von Berg im Gau.)

Gau Generalversammlung 2013(Die Schützen mit ihren Fahnen während des Gottesdienstes, feierlich zelebriert von Pfarrer Michale, in der Kirche "Mariä Heimsuchung")

Gau Generalversammlung 2013(Gau-Ehrungen: Die mit den höchsten Auszeichnungen bedachten Sportschützen (von links): Anton Sigl, Jakob Winter, Markus Schuh, Rudi Kreitmayr, Franz Zanker und Georg Birgmeir mit Bezirksschützenmeister Alfred Reiner.)

sportschuetzengau schrobenhausen skyline

Kontakt

Sportschützengau Schrobenhausen
Schulstraße 4
86561 Autenzell

Telefon: +49 8252 1249
Telefax: +49 8252 7679

Gauvorstandschaft

Gaufunktionäre

Aufgabenbereiche